Trendkochbuch Schokolade: Schokoladenkochbuch im Test

Trendkochbuch Schokolade im Schokonews Test (Bild: amazon)

Trendkochbuch Schokolade im SchokoNews Test (Bild: amazon)

Der back- und kochbegeisterte Schokofan hat die Qual der Wahl zwischen vielen Kochbüchern, die sich ausschließlich mit Schokolade beschäftigen. Eins davon ist das Trendkochbuch Schokolade, das wir für eine Rezension auf Herz und Nieren geprüft haben.

Gerade einmal 4,95 Euro kostet das Trendkochbuch Schokolade bei Buch.de . Angepriesen wird es als Bestandteil der 2005 mit dem »Gourmand World Cookbook Awards« ausgezeichneten Kochserie von Zabert Sandmann, über die die Süddeutsche Zeitung schreibt „Kein Verlag hat die Küchenliteratur so kultiviert wie Zabert Sandmann“. Ob der Inhalt den Vorschusslorbeeren gerecht wird, zeigt unser Test.

Aufbau und Layout

Auf 128 Seiten erwarten den Leser über 70 „Klassiker- und Trendrezepte“ im DinA4-Format. Ein Blick aufs Inhaltsverzeichnis zeigt die Bandbreite des Kochbuchs. Von Drinks, Desserts über Pralinen, Kuchen und Torten bis hin zu Hauptgerichten mit Schokolade deckt das Trendkochbuch Schokolade jede erdenkliche Art der Schokoladenverwendung in der Küche ab. Den Beginn macht eine allgemeine Einführung über Schokolade und das Backen mit Schokolade. Das ist nett, doch mit vier Seiten wenig ausführlich. Die Basics werden trotzdem kurz und knackig vermittelt bzw. aufgefrischt.

Die restlichen Themen werden ungefähr in ähnlichem Umfang behandelt, mit Ausnahme der Hauptgerichte.  Die Hälfte des Buchs ist mit Bildern des jeweiligen Endprodukts gefüllt. Die Fotos sind durchgängig erstklassig und tragen erheblich dazu bei, dass das Trendkochbuch auch optisch einiges her macht. Die Rezepte sind in übersichtlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen abgedruckt. Auch die jeweiligen Zutaten sind auf einen Blick in Listenform angebracht.

Die Rezepte

Was das Inhaltsverzeichnis vermuten lässt, bestätigt sich bei genauerer Betrachtung. Das Trendkochbuch Schokolade ist äußerst vielseitig. Von diversen Variationen von Heißer und Kalter Schokolade, über Schokoladensoufflé, Tiramisu, Schokopralinen, Trüffelpralinen, Petit Fours, diversen Brownies, Cookies und Muffins bis hin zur Sachertorte lässt das Schokoladenkochbuch nichts aus.

Neben den Klassikern finden sich aber tatsächlich auch ausgefallene Rezepte wie Cheesecake mit Chocolate Chips oder die Schoko-Ananas-Mandel-Cornflakes-Chrunchies. Wenn man überhaupt Kritik an der Auswahl üben möchte, könnte man den leichten Fokus auf Schokogetränke monieren. Insgesamt ist die Auswahl aber sehr gut.

Auch geschmacklich konnten uns die Rezepte, die wir ausprobiert haben, überzeugen. Insgesamt wird erstaunlich wenig mit Kuvertüre gebacken. Die Rezepte sind sehr unterschiedlich im Schwierigkeitsgrad, jedoch durch die Schritt-für-Schritt-Anleitungen auch für Laien gut zu bewältigen.

Fazit: Trendkochbuch Schokolade = schokoladiges Vergnügen

Für unter fünf Euro bekommt man hier einiges geboten. Das Trendkochbuch Schokolade konnte uns sowohl optisch als auch inhaltlich überzeugen. Für Anfänger und Fortgeschrittene ist das Trendkochbuch Schokolade deshalb zu empfehlen. Profis mögen sich an der fehlenden Spezialisierung und an manch zu einfachem Rezept stören. Aber die fehlende Spezialisierung macht aus dem Schokoladenkochbuch einen umfassenden und guten Einstieg in die Welt des schokoladigen Essens mit tollen Rezepten.

Print Friendly, PDF & Email