Preis für Kakaobutter fast verdoppelt

Rasante Preissteigerung von Kakao (Bild: EverJean / flickr)

Rasante Preissteigerung (Bild: EverJean / flickr)

Kakao wird teurer – wieder mal. Zwar gibt es ähnliche Meldungen immer wieder, doch nun hat sich der Preis für Kakaobutter in den letzten sechs Monaten fast verdoppelt. Schuld ist die gestiegene Nachfrage nach Schokolade in Asien.

Im März 2013 kostete eine Tonne Kakaobutter noch 4000 Dollar. Nun, ein halbes Jahr später, lautet der Preis 7000 Dollar pro Tonne. Der Grund ist eine erhöhte Nachfrage. Die Wirtschaft in den westlichen Ländern erhohlt sich und damit auch die Bereitschaft der Menschen, Geld für Luxusprodukte wie Schokolade auszugeben. Vor allem aber ein aufstrebender Markt gilt aus Ursache für die Preissteigerung. Asien dürstet nach Schokolade und treibt die weltweite Nachfrage in die Höhe.

Neben Kakaobutter ist auch Kakao im Preis gestiegen. Kostete die Tonne im Juni 2013 noch rund 1400 Dollar sind nun mehr als 1700 Dollar fällig. In Asien ist die Preissteigerung der Zutaten von Schokolade schon an die Konsumenten weitergegeben worden. Das könnte auch bald in Europa geschehen. Mit Hinblick auf Weihnachten kein unwahrscheinliches Szenario. Die Alternative wären sinkende Margen der Schokoladenhersteller. Besonders weiße Schokolade könnte bald teurer werden. Dafür brauchen die Schokoladenproduzenten besonders viel Kakaobutter.

Mit Material von finanzen.net und manager-magazin.de
Print Friendly, PDF & Email