Die verrücktesten Schokoladensorten

Ungewöhnliche & verrückte Schokoladensorten (Bild: amazon.de)

Kein Unfall: Die Bierschokolade (Bild: amazon.de)

Immer dieselben Sorten. Immer dieselben Geschmacksrichtungen. Wenn Euch Vollmilch und Co. zu langweilig sind, dann können wir Euch vielleicht für einige ungewöhnliche bis verrückte Sorten aus der Schokowelt begeistern. Keine Angst: Alte Hüte wie Chilischokolade werdet Ihr hier nicht finden.

Prost Mahlzeit

Alkohol und Schokolade hat eine lange Tradition. Bier und Schokolade ist dagegen ein relativ neuer Trend. Bachhalm hat die weltweit erste ungefüllte Bierschokolade auf den Markt gebracht. Mit Slogans wie die Schokolade „geht eine wunderbare Liasion mit dem Bier ein“ versucht die österreichische Firma Bierfans ins Schokoladenlager zu locken. Als Zutat kommt gerösteter Malz zum Einsatz. Ob das geschmacklich ein Volltreffer ist, kann jeder testen, der gewillt ist 6,25 Euro dafür zu bezahlen, plus Versand.

Willkommen im Dschungel

Wer Würmer mag, wird diese Schokolade lieben (Bild: dschungelade.com)

Wer Würmer mag, wird diese Schokolade lieben (Bild: dschungelade.com)

Schon mal von der Dschungelade gehört? Nicht? Glaubt man der Firme Snack Insects, habt Ihr einiges verpasst. Schließlich soll es sich dabei um den nächsten großen Trend auf dem Schokoladenmarkt handeln. Wir haben es mit ganz normaler Schokolade zu tun, wahlweise Vollmilch oder Edelbitter. Nur eine Zutat ist ungewöhnlich. In der Schokolade befinden sich nämlich geröstete Würmer. Die Schokolade ist für jede Mutprobe geeignet und lässt sich im Shop von Wüstengarnele bereits ab 2,99 Euro bestellen.

Oink Oink

Die Fleischschokolade. Wer hat noch nicht von ihr geträumt? Dank Kiki’s Pralinenwelt nun Realität. Sao Thomé – Schinken und Rosa Pfeffer heißt die Kreation, die tatsächlich eine kleine Menge Schinken beigemischt bekommen hat. Stolz nennt der Hersteller sein Produkt die erste Edelschokolade mit Schinken. Wer tatsächlich kosten will, muss mindestens 5,90 Euro auf die virtuelle Ladentheke legen.

 

Vorteil: Kann nicht wegschwimmen (Bild: zotter.at)

Vorteil: Kann nicht wegschwimmen (Bild: zotter.at)

Übertreibt Zotter?

Zotter scheint sich zum Ziel gesetzt zu haben, alle verrückten Schokoladensorten im Sortiment zu haben. Krönung dieser Bemühungen ist die Fischschokolade. Bei der Sorte Rosa Kokos und Fischgummi taucht „Forelle veredelt im Spezialverfahren als Fischmarshmallow unter eine Kokos-Schokoladenschicht“. Das ist allerdings nur die Spitze des Eisbergs. Die Schokolade „Für schräge Vögel“ enthält Hanfsamen, die Sorte „Essen ist Kultur“ hat auf der Zutatenliste Bergkäse stehen und die Schokoladentafel „Tequila mit Salz und Zitrone“ spricht für sich selbst. Experimentierfreudige sind bei Zotter also gut aufgehoben.

 

Print Friendly, PDF & Email