Schweizer konnten Schokoladenexport 2013 weiter steigern

Schweizer Produzenten verkaufen 180.000 Tonnen Schokolade

Schweizer konnten Schokoladenexport 2013 weiter steigern

Schweizer konnten Schokoladenexport 2013 weiter steigern

Die Schweizer Schokoladenhersteller haben im Jahr 2013 knapp 180.000 Tonnen Schokolade verkauft. Dies geht aus einer Pressemitteilung der CHOCOSUISSE hervor. Vor allem das Exportgeschäft zog an: Die Verkäufe ins Ausland stiegen um 5,6 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahr konnte die Schweizer Schokoladenindustrie ihren Absatz im Jahr 2013 um 3,9 Prozent steigern. Innerhalb der Schweiz spielte eine optimistische Konsumentenstimmung den Produzenten in die Hand. Obwohl auch der Absatz von Importschokolade 2013 stieht, konnte die Schweizer Schokolade im Inland einen Mehrabsatz von 1,4 Prozent erzielen.

Vor allem der Schokoladenexport schlug 2013 für die Schweizer zu Buche. Trotz des weiterhin starken Frankens, konnten die Verkäufe um 5,6 Prozent gesteigert werden. Das entspricht einer Menge von knapp 110.000 Tonnen Schweizer Schokolade. Spitzenreiter bei den Exportländern ist Deutschland, mit einem Exportanteil von 24,7 Prozent. Darauf folgen das Vereinigte Königreich (12,8%), Frankreich (8%) und Kanada (6,3%).

 

Print Friendly, PDF & Email