Der, die oder das nutella?

Grammatikalisches Mysterium: Nutella

Grammatikalisches Mysterium: Nutella

Die deutsche Sprache ist komplex und kann schon beim Frühstück für Zündstoff sorgen. Eine kleine Bitte nach dem nutella-Glas, kann durchaus zu einer Diskussion über den Genus von nutella führen. Aber heißt es nun der, die oder das nutella?

“Gibst Du mir mal Bitte den nutella?” Ein vermeintlich harmloser Satz, welcher den ein oder anderen Menschen sicherlich schon gereut hat. Da will man früh morgens einfach sein Brot mit nutella bestreichen und friedlich frühstücken, da passiert es: “Den nutella? Das heißt doch das nutella!” Oder vielleicht sogar die nutella? Schon ist die Diskussion in vollem Gange, bevor man die Augen richtig offenhalten kann.

Meistens führen solche Diskussionen zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis, oder enden mit dem Griff zu einem internetfähigen Endgerät. Und was sagt uns das Internet zum grammatikalischen Geschlecht von nutella?

Erste Anlaufstelle sollte bei dieser Frage wohl der Duden sein. Das wohl wichtigste Wörterbuch der deutschen Sprache deeskaliert die Situation am Frühstückstisch sofort: Der Genus für nutella ist nicht festgelegt. Alle drei Artikel sind für nutella legitim und auch gebräuchlich, wobei die maskuline Form selten Verwendung findet. Die Philologen der Universität Augsburg gehen dem Gebrauch der unterschiedlichen Artikel weiter auf die Spur. Sie finden, dass die und das nutella im gesamten deutschen Sprachraum verwendet wird, wohingegen der nutella nur in Westdeutschland, sowie in Ostbelgien und Luxemburg verwendet wird. In Südtirol ist die weibliche Form üblich, was durch den Einfluss der italienischen Sprache in dieser Region bedingt sein kann. Im Italienischen enden weibliche Substantive auf -a.

Schließlich scheint die Frage nach dem Genus von nutella so brisant zu sein, dass sich sogar der Hersteller Ferrero selbst dieser Frage stellt. Auf der Firmenhomepage stellt Ferrero klar: “nutella” ist ein Fantasiewort, das ohne Artikel verwendet wird. Im alltäglichen Sprachgebrauch bleibt es dem Sprecher überlassen, welchen Artikel er oder sie wählt. Weiter könnte man sich fragen, ob nutella eigentlich klein oder groß geschrieben wird. In den FAQs setzt Ferrero die kleingeschriebene Schreibweise konsequent durch. Außerhalb der FAQs wird nutella aber selbst von Ferrero ab und an groß geschrieben – zum Beispiel in einzelnen Pressemitteilungen.

Fazit: Bei Ferrero scheint grammatikalische Freiheit und Grundpfeiler der Unternehmenskultur zu sein. Das erleichtert auch uns das Leben. Der, die und das nutella – mal klein, mal groß: Richtig ist, was gefällt.

Print Friendly, PDF & Email