Nutella in sommertauglicher Form!

Nutella-Eis ganz einfach selbstgemacht!

Nutella in sommertauglicher Form!

Nutella-Eis bringt Nutella in sommertaugliche Form!

Schokoladige Brotaufstriche wie Nutella werden im Sommer gerne zum Problemfall: Steigen die Temperaturen, werden die Cremes zu flüssig. Bewahrt man sie im Kühlschrank auf, werden sie zu hart. Nutella-Eis bringt den Brotaufstrich in eine sommertaugliche Form und ist ganz einfach selbst herzustellen.

Bereits im März haben wir Euch anlässlich des 50. Jubiläums, das Nutella 2014 feiert, über den Hintergrund von Nutella, grammatikalische Tücken, must-have-Zubehör für den wahren Nutella-Fan, neue Sorten und Nachhaltigkeitsaspekte informiert. Auch ein Rezept für eine Nutella-Abwandlung mit Mandel war mit dabei. Damit der Nutella-Spaß im Jubiläumsjahr nicht durch die sommerliche Hitze abflacht, verschaffen wir mit einem selbstkreierten Rezept für Nutella-Eis Abhilfe.

Eismaschine oder keine Eismaschine

Zeitgleich mit der Lust auf kühlende Eiscreme steigen im Sommer auch unsere Ausgaben für die Schleckerei. Nicht wenige stellen sich daher die Frage, ob man Eis auch zuhause herstellen kann. Können tut man natürlich schon. Doch Frage ist, welche Qualität das selbstgemachte Eis dann hat. Spätestens hier kommt das Thema „Eismaschine“ auf.

Till hat sich neulich an einem Schokoeis ohne Eismaschine versucht. Da man ohne Eismaschine sehr viel Zeit zum Umrühren des Eis verwenden muss, ist die Herstellung aufwändiger. Je nach Rezept bilden sich auch viele Eiskristalle, die das Eis schnell und ungleichmäßig zum Schmelzen bringen. Geschmacklich ist das kein Problem, optisch jedoch schon. Eismaschinen nehmen dagegen die Rührarbeit ab, vermengen die Zutaten gleichmäßiger und das Ergebnis weist nicht das Problem mit der Kristallbildung auf.

Ob sich eine Eismaschine lohnt oder nicht, muss jedoch jeder selbst entscheiden. Eismaschinen sind keine billige Angelegenheit. Die günstigeren Varianten haben kein Kühlaggregat, sondern rühren die Masse, die man anschließend selbst tiefkühlt. Maschinen mit Kühlaggregat sind in der Regel teuer, kühlen beim Rühren die Masse jedoch schon deutlich runter, sodass das Eis zeitnah gegessen werden kann. Außerdem wird das Resultat in der Regel cremiger. Wer nur ein Mal jährlich selbstgemachtes Eis zubereitet, sollte jedoch gut über eine Anschaffung nachdenken. Wahrscheinlich lohnt sie sich eher nicht.

Das folgende Rezept wurde in jedem Fall mit einer Eismaschine mit Kühlaggregat zubereitet, der Gelatissimo von Nemox.

Eis-Event bei lifeisfullofgoodies.com -  SchokoNews ist mit dabei!

Eis-Event bei lifeisfullofgoodies.com – SchokoNews ist mit dabei!

Zutaten und Zubereitung des Nutella-Eis

Zutaten: 300ml Vollmilch, 200g süße Sahne, 2 geh. EL Nutella (etwa 100g), 50g Zucker, 1 Ei.

Zubereitung: Die Milch zusammen mit der Sahne und Nutella in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze die Nutella langsam unter Rühren schmelzen, bis sie völlig aufgelöst ist. Das Ergebnis sieht aus und riecht wie ein leckerer Kaba. Anschließend den Topf von der Herdplatte nehmen und die Nutella-Mischung auskühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Wenn die Masse vollständig ausgekühlt ist, das Ei zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig bis cremig aufschlagen. Dann die abgekühlte Nutella-Mischung mit einer Suppenkelle portionsweise zur Ei-Masse geben und mit einem Schneebesen unterrühren. Sobald alle Zutaten gut vermischt sind, die Masse in die vorgekühlte Eismaschine geben. Nach guten 30 Minuten war das Nutella-Eis fertig.

Fazit und Tipps

Das Nutella-Eis wurde gleich beim ersten Versuch so gut, dass ich nichts mehr an den Mengenverhältnissen verändert habe. Wer das Eis etwas schokoladiger haben möchte, kann die Eismasse anschließend in eine gefriertaugliche Box füllen und mit Schokoladensauce strudeln. Dazu etwas Schokosauce über dem Eis verteilen und mit einer Gabel spiralförmig unter das Eis mischen.

Wichtig ist, dass man nicht einfach die Nutella-Menge erhöhen und den Zucker streichen sollte. Zucker ist wichtig für die cremige und dennoch stabile Konsistenz von Eis. Auch würde ich „figurbewussten“ Menschen nicht raten Magermilch zu verwenden, da der Fettanteil der Milch ebenso Einfluss auf die Konsistenz hat. Wer die Konsistenz jedoch an zweite Stelle stellt, sollte unbedingt alles ausprobieren!

Print Friendly, PDF & Email