Schokoladiges Oreo-Eis zum Selbermachen!

Leckeres, selbstgemachtes & schokoladiges Oreo-Eis

Leckeres, selbstgemachtes & schokoladiges Oreo-Eis

Cookies & Cream Eis (in unserem Fall Oreo-Eis) erobert die deutschen Eisdielen im Sturm. Ich fand jedoch immer, dass diesem Eis etwas fehlte… Vielleicht eine Schokoladennote? Gut möglich. Probieren wir’s doch einfach aus! Hier unser Rezept für selbstgemachtes Oreo-Eis mit Schokoladengeschmack. Auch ohne Eismaschine möglich!

Was ist Cookies & Cream Eis?

Namensgebend sind natürlich die Keksstückchen im Eis. Dabei ist es im Prinzip egal, welche Sorte man nimmt. Das Oreo-Eis war eine der ersten Cookies & Cream-Eissorten und wird deswegen gerne als Beispiel herangezogen. Der Cream-Anteil ist meistens ein vanillelastiges, sehr cremiges Eis. Mittlerweile ist das sogenannte Cookies & Cream Eis jedoch nicht nur in Eisdielen zu finden, sondern auch im Sortiment vieler Eishersteller, wie beispielsweise bei Häagen-Dazs.

Bei normalen Schokoladen sind Keksstücke ebenfalls voll im Trend. Erst letztes Jahr entwarf Lindt für seine Marke Hello eine Sorte mit dem Namen Cookies & Cream (unser Bericht dazu). Auch Ritter Sport hat bereits mehrfach die Sorte Cookies & Cream in sein Frühlingssortiment aufgenommen. Hier kann die Beweisführung abgeschlossen werden. Cookies & Cream und Schokolade passen zusammen. Bestimmt auch als Eis, oder? Nehmen wir doch ein klassisches Oreo-Eis-Rezept, passen es unseren Bedürfnissen an und testen es!

Die Zutaten für das schokoladige Oreo-Eis

  • 200 ml Milch
  • 400 ml gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen o. Ä.)
  • 400 ml Sahne
  • 8 bis 12 (Oreo) Kekse
  • 1 Pkt Vanillezucker
  • 1 Pkt Vanilleextrakt
  • 1 EL Kakaopulver

Es müssen keine originalen Oreo-Kekse verwendet werden. Auch mit den mittlerweile dutzenden ähnlichen Keksen gelingt das Eis. Der eine EL Kakaopulver ist optional. Er entscheidet darüber, ob das Oreo-Eis eine leichte Schokoladennote bekommen soll oder nicht (Tipp: ja, soll es!).

Die Zubereitung ohne Eismaschine

Zunächst die Milch und die gezuckerte Kondensmilch in einer Schüssel vermischen. In einer separaten Schüssel die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Nun die Sahne unter das Milchgemisch heben. Vanilleextrakt und Kakaopulver dazugeben und gründlich verrühren. Nun die Masse in einer Metallschüssel ins Tiefkühlfach stellen. Nach einer bis anderthalb Stunden rausnehmen (der ideale Zeitpunkt ist, wenn die Masse langsam anfängt zu gefrieren und sich kleine Eiskristalle am Rand bilden). Oreo-Kekse zerbröseln und in die Schüssel geben. Gut umrühren! Wieder ins Tiefkühlfach stellen und im Halbstundentakt zwei bis drei Stunden kurz umrühren. (je öfter man umrührt, desto cremiger wird es später. Wer eine Eismaschine hat, ist hier im Vorteil). Nach vier bis fünf Stunden ist das Eis verzehrfertig. Mit Oreo-Keks servieren und genießen!

Fazit – Traumhafte Kalorienbombe

Oreo-Eis macht sich hübsch

Oreo-Eis macht sich hübsch

Wer sich die Zutatenliste durchliest, wird es bereits ahnen: Besonders gesund ist das Oreo-Eis nicht. Geschmacklich spielt es dagegen in der ersten Liga. Das Geheimnis liegt darin, die Kekse nicht zu früh in das Eis zu geben, da sie sonst jegliche Konsistenz einbüßen und aufweichen. Ansonsten ist das Rezept nicht schwer und gelingt auch ohne Eismaschine wunderbar. Der Schokoladengeschmack rundet das Erlebnis ab. Cookies & Cream ist also eine ideale Wahl für ein geschmacksintensives Erlebnis.

 

Wer mehr Schokoladeneis-Power will, der sollte sich unser selbstgemachtes Schokoladeneis ansehen oder auf unser eigenes Nutella-Eis-Rezept zurückgreifen!

Print Friendly, PDF & Email