Worauf ist beim Schneiden von Schokolade zu achten?

Worauf ist beim Schneiden von Schokolade zu achten?

Schokolade ist pur natürlich ein ganz besonderer Genuss und wird auch tatsächlich so am liebsten gegessen. Doch die süße Versuchung aus feinem Kakao lässt sich als Tafel- und Blockschokolade auch hervorragend weiterverarbeiten, sodass sie beispielsweise zum Verzieren von Kuchen und Gebäck verwendet werden kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie sich Block- und Tafelschokolade weiterverarbeiten lassen. Der Klassiker ist das Schmelzen im Wasserbad, sodass sie dann flüssig beispielsweise mit einem Löffel oder Spritzbeutel aufgetragen werden kann.

Wer die Schokolade aber nicht geschmolzen, sondern stückig verwenden möchte,

will sie natürlich bevorzugt schneiden. Mit dem Messer lassen sich unterschiedlich dicke Schokoladenstückchen schneiden, die dann wiederum im Kuchen, als Dekoration oder auch im selbstgemachten Schoko-Müsli verwendet werden können.

Viele Hobbyköche greifen beim Zerkleinern der Schokolade auf einen Gefrierbeutel und ein Nudelholz zurück. Die Tafelschokolade wird grob zerbrochen in den Gefrierbeutel gegeben. Danach kann mit dem Nudelholz darauf geschlagen werden, sodass viele kleine Stücke entstehen. Wirklich gleichmäßig sind diese zwar nicht, aber zumindest wurde das grundlegende Ziel erreicht. Viel sauberer und genauer lässt sich die Schokolade mit dem Messer schneiden.

Nicht zu klein schneiden

Mit ein bisschen Übung und den einen oder anderen Kniffen lässt sich Schokolade ohne großen Aufwand schneiden. Wichtig ist vor allem eins: Die Schokolade sollte nicht zu klein geschnitten werden. Fallen die Stücken zu klein aus, bröselt die Schokolade und sowohl Geschmack als auch Qualität gehen verloren. Daher ist es immer ratsam, die Stückchen ein wenig größer zu lassen. Dem Geschmack tut das übrigens keinen Abbruch. Bei einem größeren Stück kann sich das typische Schokoladenaroma natürlich viel besser entfalten.

Sollen die geschnittenen Schokoladenstücke im Teig verarbeitet werden, tut das dem Geschmack ohnehin keinen Abbruch. Die großen Stücken schmelzen beim Backen, sodass ein angenehm intensiver Geschmack entsteht. Zudem wirken die geschmolzenen Stücke im fertig gebackenen Gebäck ohnehin ein wenig kleiner.

Das richtige Messer

Damit die Schokolade sauber geschnitten werden kann, wird natürlich das richtige Messer gebraucht. Das Messer muss möglichst scharf sein. Weiterhin sollte die Klinge stabil und nicht zu fein sein. Das ist besonders wichtig, da beim Schneiden der Schokolade sehr viel Druck ausgeübt wird. Ist die Klinge zu instabil und dünn, kann sie im schlimmsten Fall brechen. Ebenso besteht das Risiko, dass die Klinge abrutscht, wodurch wiederum das Risiko einer Schnittverletzung steigt.

Zum Schneiden von Schokolade kann im Grunde jedes herkömmliche Küchenmesser verwendet werden. “Die meisten Kochmesser sind universell nutzbar. Um die Klinge zu schonen, sollte immer ein Schneidebrett verwendet werden. Dieses besteht aus Holz oder Kunststoff und ist daher nicht zu hart.”, fasst Linda Weber von Messerbook zusammen. Die Schokolade kann beim Schneiden hochkant auf das Brett gestellt werden, sodass sich schmale Stücke herunter schneiden lassen. Wichtig ist, dass sie gut gekühlt ist, sodass ein sauberer Schnitt möglich wird. Gerade bei den ersten Versuchen wird es sicherlich ein wenig länger dauern, bis die Schokolade geschnitten ist. Hier kann es empfehlenswert sein, die Tafelschokolade im Voraus in die Gefriertruhe zu legen.

 

Bild: Pixabay.com / jackmac34 / https://pixabay.com/de/photos/schokolade-dunkle-schokolade-tablet-1312524/

Print Friendly, PDF & Email